Traditionell stark vertreten ist einmal mehr die gesamte Mehrkampf-Elite aus Deutschland. Angeführt wird das Zehnkampf-Team vom Bronzemedaillen-Gewinner der Weltmeisterschaften 2015 in Beijing Rico Freimuth (BL 8.561). Nach seinem 4. Platz beim letztjährigen Meeting ist der Sieg für heuer das erklärte Ziel. Mit im Team ist der Meeting-Sieger 2015 Kai Kazmirek (BL 8.471), der nach seinem 6. Platz bei der WM alles daran setzen wird, seinen letztjährigen Sieg zu wiederholen.

Arthur Abele (BL 8.477) - nach jahrelanger Verletzungspause hat er sich mit dem 5. Platz bei den Europameisterschaften in Zürich 2014 und mit dem 2. Platz bei den Hallen-Europameisterschaften in Prag 2015 eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach einer weiteren verletzungsbedingt erzwungenen Wettkampfpause ist es das große Ziel des gelernten Mechatronikers, bei seinem Comeback Ende Mai in Götzis bereits die Weichen Richtung Olympische Spiele in Rio zu stellen.

Mit im Team ist Mathias Brugger (BL 8.009) - er holte sich bei der diesjährigen Hallen-Weltmeisterschaft in Portland die Bronzemedaille. Neben Jan-Felix Knobel (BL 8.288) wird die Zehnkampf-Mannschaft aus unserem Nachbarland Deutschland noch von dem Nachwuchsathleten Tim Nowak (BL 7.827) komplettiert.

Arthur Abele, Mathias Brugger und Tim Nowak bilden zusammen mit zwei weiteren Nachwuchsathleten eine Trainingsgruppe, die in Ulm vom ehemaligen Zehnkämpfer Christopher Hallmann betreut wird.

Nicht minder hochklassig ist das für Götzis/Vorarlberg gemeldete Siebenkampf-Team mit 6 Athletinnen die mit einer Bestleistung von über 6.000 Punkten aufwarten können. Carolin Schäfer (BL 6.547) – sie belegte beim Hypomeeting 2015 mit einer neuen persönlichen Bestleistung überraschend den 2. Platz hinter Brianne Theisen-Eaton.

Bei ihrem 7. Start im „Mösle“-Stadion geht es auch für die 2. der IAAF Combined Events Challenge 2015 Claudia Rath (BL 6.462) um die Fahrkarte nach Rio. Nach der Babypause wieder mit dabei ist Jennifer Oeser (BL 6.683), ebenso wie die Athletinnen Lilli Schwarzkopf (BL 6.649), Anna Maiwald (BL 6.111) und Cindy Roleder (BL 6.055), sodass man ein spannendes Duell der besten deutschen Athletinnen um die begehrten Startplätze erwarten kann.

Folgen Sie uns!

 

Diese Info nicht mehr anzeigen.