Am Wochenende 23.-25.06.2017 fanden unter anderem die US Trials und das Mehrkampf-Meeting in Ratingen statt - beides waren für die AthletInnen Möglichkeiten, sich noch für die Weltmeisterschaften in London (04.-13.08.2017) zu qualifizieren.

USATF CHAMPIONSHIPS (Sacramento, Calif.)

Bei den US-Trials hat sich der zweimalige Weltmeister und zweifache Götzis-Sieger Trey Hardee mit 8225 Punkten durchgesetzt und somit für die Weltmeisterschaften in London qualifiziert. Begleitet wird er von Zach Ziemek (8155 Punkte) und Devon Williams (8131) Punkten.

Im Siebenkampf setzte sich Kendell Williams mit 6564 Punkten vor Erica Bougard (6557 Punkte) und Sharon Day-Monroe (6421) Punkten durch. Diese 3 Athletinnen bilden das Siebenkampf-Team für die Weltmeisterschaften im August.


MEHRKAMPF-MEETING (Ratingen, GER)

Beim IAAF Combined Events Challenge Meeting in Ratingen gewann Rico Freimuth mit 8663 Punkten und übernahm damit die Führung in der Jahresweltbestenliste vor Götzis-Sieger Damian Warner (8591 Punkte). Zweiter wurde Kurt Felix aus Grenada (8509 Punkte) vor Kai Kazmirek (8478 Punkte).

Rico Freimuth, Kai Kazmirek und Götzis-Starter Mathias Brugger werden die Starter des deutschen Teams beim Mehrkampf in London sein.

Bei den Frauen gewann die Zweitplatzierte von Götzis Carolin Schäfer mit imposanten 6667 Punkten. Zweite wurde die Niederländerin Nadine Visser (6183 Punkte) vor der Deutschen Mareike Arndt (6106 Punkte).

Carolin Schäfer und die Fünftplatzierte von Götzis, Claudia Salman-Rath werden für das deutsche Team bei den Weltmeisterschaften in London an den Start gehen.


JENNIFER OESER NIMMT ABSCHIED

Im Rahmen des Mehrkampfmeetings von Ratingen hat mit Jennifer Oeser eine der erfolgreichsten Siebenkämpferinnen der letzten Jahre ihren Rücktritt vom aktiven Sport bekannt gegeben.

Die U23 Europameisterin von 2003, Vizeweltmeisterin von 2009 in Berlin und Bronzemedaillengewinnerin der Weltmeisterschaften von 2011 in Daegu war 3-fache Olympiateilnehmerin und startete insgesamt neun Mal in Götzis. Ihr Heim-Meeting in Ratingen konnte die Leverkusenerin drei Mal gewinnen. Ebenso oft belegte sie dort den 2. Platz.

Wir wünschen Jennifer und ihrer Familie alles Gute und bedanken uns für viele Jahre sportlichen Leistungen auf absolutem Weltklasseniveau!