Die von den Zehnkämpfern und Siebenkämpferinnen erbrachten Leistungen werden manchmal von den Sprint-, Stabhochsprung- oder Lauffans „belächelt“. Immerhin beträgt der Weltrekord über die 100m von Usain Bolt (JAM) 9,58 Sekunden oder der Weltrekord von Armand Duplantis (SWE) im Stabhochsprung 6.18 m. Wenige kennen den Namen der Weltrekordhalterin im Kugelstoßen mit 22.63m aus dem Jahre 1987.

Damian Warner ist als schnellster Zehnkämpfer die 100m in 10,12 Sekunden gelaufen. Mit seinen 8,28 m im Weitsprung hat er das Olympialimit für den Einzelbewerb erbracht, über die Weltrangliste wäre er auch bei den 110m Hürden startberechtigt.

Nafissatou Thiam (BEL), Katarina Johnson-Thompson (GBR) und Kendell Williams (USA) erbrachten im Weitsprung das Limit für die direkte Qualifikation. Nafissatou Thiam gelang dies zusätzlich im Hochsprung. Marthe Koala (BUR), Kendell Williams und Erica Bougard (beide USA) erreichten das Limit im 100-m-Hürdenlauf.

Und ... wir haben noch nie davon gehört, dass sich ein/e Spezialist*in für einen Mehrkampf qualifiziert hätte.