GÖTZIS UND ÖSTERREICH

Erfreulich die Situation im Siebenkampf der Frauen! 

Verena Preiner erreichte mit dem 5. Rang die beste jemals von einer Österreicherin erzielte Platzierung. Zudem stellte sie mit 6308 Punkten eine persönliche Bestleistung auf. Dies ist auch die beste jemals von einer Österreicherin im Mösle-Stadion erzielte Punktezahl. Die bisherige Bestleistung einer Österreicherin stellte die damals ebenfalls 23-jährige Ivona Dadic 2016 mit 6196 Punkten auf. 

Ein weiteres Highlight setzte die Junioren-Weltmeisterin Sarah Lagger, die mit 6156 Punkten den 10. Platz erreichte und ebenfalls eine neuer persönliche Bestleistung aufstellte. 
Eine interessante Beobachtung für „Kenner“: Vize-Junioren-Weltmeisterin Adriane Rodriguez (CUB) lag wie vor 2 Jahren bei der Weltmeisterschaft in Bydgoszcz (POL) bis zum Speerwerfen über 300 Punkte vor Sarah Lagger, die dann am Ende aber um 62 Punkte mehr hatte. Der Mehrkampf endet eben erst mit der abschließenden Disziplin!

Andrea Obetzhauser hatte im Weitsprung mit den schwierigen Windverhältnissen zu kämpfen. Es gelang ihr kein gültiges Ergebnis und sie beendete daraufhin ihren Wettkampf. Sie darf aber optimistisch sein, dass ihr die Qualifikation für die Junioren-Weltmeisterschaft in Tampere (FIN) noch gelingen wird. Dazu ist ein Ergebnis von 5300 Punkten notwendig. Wir halten die Daumen!

 

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Hypomeetings war im Zehnkampf kein Teilnehmer aus Österreich am Start. Die Bestenliste in der Allgemeinen Klasse Männer des Jahres 2017 weist Dominik Distelberger mit 8046 Punkten als einzigen Athleten mit einer Leistung > 7000 Punkte aus. Insgesamt sind auf der Bestenliste im Zehnkampf 2017 neun Athleten zu finden. 

Folgen Sie uns!

 

Diese Info nicht mehr anzeigen.