9.045 Punkte. Das ist die neue Benchmark im Zehnkampf. Aufgestellt heute bei der WM in Peking durch - richtig geraten: Ashton Eaton, USA. Er überbietet mit einem grandiosen Finale über 1.500 m seinen bisherigen Weltrekord um 6 Punkte und schreibt damit Leichtathletikgeschichte. Einen wichtigen Grundstein legte Eaton im Speerwurf mit 63,63 m und natürlich im gestrigen 400 m Lauf, wo er mit 45.00 einen neuen Zehnkampfrekord aufstellte. So konnte er sich im 1.500 m Lauf gegenüber Oregon, wo er erstmals die 9.000 Punkte-Marke knackte, um 4 sec. langsamer laufen. Am Ende war es eine Punktlandung, die zu 9.045 Punkten reichte. Ein toller Pacemaker war übrigens der Algerier Larbi Bourada.

Auf den Plätzen 2 und 3 klassierten sich Damian Warner, der noch einmal heuer den kanadischen Rekord auf 8.695 Punkte verbesserte, und Rico Freimuth, der mit 8.561 Punkte neue persönliche Bestleistung aufstellte. Mit Kai Kazmirek auf 6 und Michael Schrader auf 7 boten die deutschen Athleten einmal mehr ein hervorragendes Mannschaftsergebnis.

Herausragend bleibt am Ende aber auf jeden Fall die Leistung von Ashton Eaton. Wir gratulieren allen Athleten von ganzem Herzen. Ein großes Lob gebührt heute aber bestimmt auch einem Mann, der zum Weltrekord beigetragen hat: Harry Marra, dem Coach von Ashton Eaton.

Folgen Sie uns!

 

Diese Info nicht mehr anzeigen.