Vom 03. bis 05. März 2017 finden in Belgrad (SRB) zum 34. Mal die Leichtathletik Hallen-Europameisterschaften statt.

Im Siebenkampf der Männer und im Fünfkampf der Frauen sind jeweils 16 Athletinnen und Athleten startberechtigt. Die Führenden der Toplisten 2017 sind bei den Siebenkämpfern Jorge Urena (ESP) mit 6249 Punkten und bei den Fünfkämpferinnen Alina Shukh (UKR) mit 4550 Punkten. Bei den Männern zählen außerdem der Olympiazweite Kevin Mayer (FRA), der Drittplatzierte der letztjährigen Hallen-Weltmeisterschaft Mathias Brugger (GER) und Adam Sebastian Helcelet (CZE) zu den Favoriten.

Bei den Frauen sind die Olympiasiegerin Nafissatou Thiam (BEL) und Hallen-Weltmeisterin von 2014 Nadine Broersen (NED) als Favoritinnen zu nennen.

Österreich stellt mit Dominik Distelberger im Siebenkampf und mit Ivona Dadic und Verena Preiner im Fünfkampf erfreulicherweise gleich 3 TeilnehmerInnen. Die letzte Mehrkampfmedaille bei Hallen-Europameisterschaften gewann Roland Schwarzl 2005 in Madrid.

Dominik Distelberger befindet sich in guter Verfassung. Er wird versuchen, dass er erstmalig die 6000-Punkte-Marke übertrifft – und dann ist ein neuer Österreichischer Rekord im Bereich des Möglichen. In dieser Höhe hängen auch die Medaillen!

Verena Preiner hat heuer am 15. Jänner neuen Österreichischen Rekord mit 4486 Punkten aufgestellt. Am 05. Februar hat sich Ivona Dadic mit 4520 Punkten den Rekord zurückgeholt. Mit diesen Leistungen liegen sie in der aktuellen europäischen Rangliste auf den Plätzen 3 und 4. Wir dürfen uns also auch hier ein spannendes Duell der beiden Athletinnen erwarten.

Übrigens...den letzten Europameistertitel für Österreich bei Hallen-Europameisterschaften gewann 1990 im Kugelstoßen Klaus Bodenmüller!