Noch nie in der Geschichte der internationalen Leichtathletik gab es eine derartige Anhäufung von internationalen Meisterschaften und Wettkämpfen.

  • Der Reigen wurde vom 18.03. – 20.03.22 von den Hallen-Weltmeisterschaften in Belgrad (SRB) eröffnet.
    Bei den Fünfkämpferinnen sicherte sichNoor Vidts (BEL) den Titel vor Adrianna Sulek (POL) und Kendell Williams (USA).
    Im Siebenkampf gewannDamian Warner (CAN – mit 6489 Punkten setzte er sich hinter Ashton Eaton, USA, an die 2. Stelle der ewigen Bestenliste) vor Simon Ehammer (SUI) und Ashley Moloney (AUS).
     
  • Vom 15.07. bis 24.07.22 fanden die LA-Weltmeisterschaften in Eugene, Oregon (USA) statt. Nafissatou Thiam (BEL) sicherte sich den Titel vor Anouk Vetter (NED) und Anna Hall (USA). Bei den Männern siegte Kevin Mayer (FRA) und verwies Pierce LePage (CAN) und Zach Ziemek (USA) auf die Plätze.
     
  • Die Commonwealth Games (28.07. – 08.08.22 Birmingham, GBR) brachten einen 1. Platz für Katarina Johnson-Thompson (GBR) im Siebenkampf und Lindon Victor (GRN) im Zehnkampf.
     
  • Die U20-Weltmeisterschaften fanden vom 01.08. bis 06.08.22 in Cali (COL) statt. Der Niederländer Gabriel Emmanuel sicherte sich den Titel. Einen guten 7. Platz gab es für den Österreicher Matthias Lasch. Im Siebenkampf konnte die Finnin Saga Vanninen ihren Titel von 2021 verteidigen.
     
  • In München (GER) wurden vom 15.08. bis 21.08.22 die Europameisterschaften abgehalten.
    Im Zehnkampf gewann Lokalmatador Niklas Kaul (GER) vor Simon Ehammer (SUI) und Janek Öiglane (EST).
    Bei den Siebenkämpferin setzte sich die Favoritin Nafissatou Thiam (BEL) vor Adrianne Sulek (POL) und Annik Kälin (SUI) durch.