Das kommende Jahr bringt mit den

  • Hallen-Europameisterschaften (Istanbul, TUR, 02.03. bis 05.03.23),
  • den U23-Europameisterschaften (Espoo, FIN, 13.07. bis 16.07.23) und
  • den Weltmeisterschaften (Budapest, HUN, 19.08. bis 27.08.23)

wieder die bekannten Saisonhöhepunkte, wie sie auch vor der Pandemie üblich waren.

Das Limit für die Weltmeisterschaften in Budapest beträgt für den Zehnkampf 8460 und für den Siebenkampf 6480 Punkte. Diese Limits gelten bereits auch für die Olympischen Spiele 2024 in Paris (der Qualifikationszeitraum für den Mehrkampf beginnt am 31.12.2022). Sollten weniger als 24 Zehnkämpfer oder 24 Siebenkämpferinnen das Limit erfüllen, wird das Teilnehmerfeld wieder über die Weltrangliste aufgefüllt.

Die World Athletics Combined Events Tour 2023 umfasst 12 Meetings. Davon sind 6 Meetings (Desenzano, Götzis, Ratingen, Arona, Bydgoszcz und Talence) im “Gold Level”. 3 Meetings (darunter die Hallenmehrkämpfe von Aubiére und Tallinn) sind „Silver Level“ und die restlichen im „Bronze-Level“ eingestuft.

Das Hypomeeting/Götzis findet am 27. und 28. Mai statt. Aktuell haben 6 Siebenkämpferinnen und 9 Zehnkämpfer die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Budapest fixiert. Es geht somit beim Hypomeeting um 18 bzw. 15 Startplätze für die WM 2023 und für alle Teilnehmer:innen bereits um jeweils 24 Startplätze bei den Olympischen Spielen in Paris 2024.

Eine besondere Freude wird es für uns sein, dass wir Olympiasieger Damian Warner zu seinem 10. Wettkampf in Götzis willkommen heißen dürfen und Olympiasieger und Meeting-Rekordhalter Roman Sebrle wird erstmals in seiner Funktion als Coach im Mösle-Stadion dabei sein.